Die ambulante Hospizarbeit der Malteser in Xanten
Dommusik in Xanten

35 Jahre „Grüne Engel" im St. Josef-Hospital
Nicht alle „Grünen Engel“ konnten den Fototermin wahrnehmen. Dafür werden sie im Hintergrund durch den Hl. Josef und das Kind Jesus unterstützt.35 Jahre – fast ein halbes Menschenleben – ist die katholische Krankenhaushilfe am Xantener St. Josef-Hospital aktiv.

Nicht alle „Grünen Engel“ konnten den Fototermin wahrnehmen. Dafür werden sie im Hintergrund durch den Hl. Josef und das Kind Jesus unterstützt. Am 29. Oktober 1979 gründete sich dieser ehrenamtliche Dienst unter der Leitung von Käthi Dupont, der damaligen Caritas-Vorsitzenden, die von Helmi Hußmann und anderen Xantener Frauen unterstützt wurde.
Die „grünen Engel", wie sie nicht nur im Xantener Krankenhaus genannt werden, bieten allen Patientinnen und Patienten persönliche und praktische Hilfen, die sich aus der jeweiligen individuellen Bedürfnislage ergeben.
Luci Gundlach, die seit 30 Jahren dabei ist und die katholische Krankenhaushilfe heute leitet, beschreibt die Tätigkeit der „grünen Engel": „Als wichtige Grundvoraussetzung braucht man Zeit, um gut zuhören und Gespräche führen zu können. Kontaktfreude und Verlässlichkeit sind ebenfalls wichtig, wobei man sich der Anforderung bewusst sein sollte, die der Umgang mit Kranken und Sterbenden stellt – physisch und psychisch! Selbstverständlich unterliegt der Dienst der Schweigepflicht." Nicht zuletzt sei die Bereitschaft, aus dem Geist des Evangeliums heraus zu helfen und sich im Sinne christlicher Nächstenliebe für den kranken Mitmenschen einzusetzen, ein wichtiges Motiv für diesen Dienst, ergänzt sie.
Auch die Besorgung von Dingen des persönlichen Bedarfs, seien es Kleidungsstücke aus der Kleiderkammer oder persönliche Dinge aus der Wohnung, gehört zum Dienst. Sogar die Bitte um Erledigung von Bankgeschäften kommt gar nicht so selten vor und zeugt von dem Vertrauen, das den „grünen Engeln" entgegengebracht wird.
Zurzeit sind es zwölf Frauen, die den Dienst jeden Dienstag am Vormittag wahrnehmen. Das geschieht in drei Gruppen, sodass jede von ihnen alle drei Wochen zum Einsatz kommt. Ob es in dieser Form weitergehen kann, ist allerdings nicht sicher. Die „grünen Engel" haben Nachwuchssorgen. Luci Gundlach bittet daher um Unterstützung: „Durch die Einsamkeit vieler Menschen werden die Bedürfnisse immer größer. Wer Freude an diesem Dienst und Einfühlungsvermögen hat, ist bei uns herzlich willkommen!" Sie freut sich über jeden Anruf unter 02801/2692.
Die Jubiläumsfeier beginnt am 25. November 2014 um 10.00 Uhr mit einer Dankmesse in der Krankenhaus-Kapelle.  Danach trifft sich die aktive Gruppe zum gemütlichen Beisammensein und Brunch in der Cafeteria des St. Josef-Krankenhauses.
Jochem Int-Veen
Foto: Jochem Int-Veen

Das geistliche Wort zum Totengedenken von:
Propst Klaus Wittke

Die Seite zur Erstkommunion

Hier unsere Lichtblick- ausgabe Advent 2014 als PDF-Datei. Klicken Sie das Bild an. ca. 8,0 MB